Glokales Leben in Neukölln
Ein Projekt von Campus Cosmopolis

info@cc-glokal.de

Unsere nächsteVeranstaltung:

26.09.2020, 19:00 Uhr

Filmabend

Wo: Kiezkapelle Neukölln

09.09.2020

Campus Climate Podcast Folge 2

0:00/60:53

Mit Sybille Bauriedl sprechen wir über Klimagerechtigkeit, aktivistische Bewegungen, land-grabbing, eurozentristische Klimaschutzpolitik und lernen verschiedene Bündnisse und Akteuer*Innen aus Klimagerechtigkeitsbewegungen kennen.

Shownotes:

Kenias Friedensnobelpreisträger:

  • Wangari Maathai, 2004 für Demokratiebewegung, Frauenbewegung und Regeneration des Grundwasserspiegels
  • Richard Odingo, 2007 als Vice-President und Mitbegründer des IPCC
  • Vandana Shiva: Engagement in den Bereichen Umweltschutz, biologische Vielfalt, Frauenrechte und Nachhaltigkeit. 1993 der Right Livelihood Award (inoffiziell auch Alternativer Nobelpreis genannt) . Mitglied des Club of Rome und der Internationalen Organisation für eine Partizipatorische Gesellschaft (IOPS).

Aktivistische Bewegungen:

  • La Via Campesina: Protest gegen Landenteignung für „Grüne Landwirtschaft“ in Südamerika
  • Chipko-Bewegung : gegen Abholzungen für industrielle Nutzung in Indien 1970er
  • Green Belt Movement: Bewegung für Waldschutz und Aufforstung für lokale Ernährungssicherung in Kenia seit 1977
  • PACJA, Panafrican Climate Justice Alliance: Unterstützung von internationalem Klimaschutzdialog aus afrikanischer Perspektive
  • No REDD in Africa Network: Vernetzung gegen Vertreibung für Waldschutz und Aufforstung und REDD-Flüchtlinge, gegen Privatisierung von Flächen, Wald und Luft.

Literaturtipps:

  • La Via Campesina: Protest gegen Landenteignung für „Grüne Landwirtschaft“ in Südamerika
  • Chipko-Bewegung : gegen Abholzungen für industrielle Nutzung in Indien 1970er
  • Green Belt Movement: Bewegung für Waldschutz und Aufforstung für lokale Ernährungssicherung in Kenia seit 1977
  • PACJA, Panafrican Climate Justice Alliance: Unterstützung von internationalem Klimaschutzdialog aus afrikanischer Perspektive
  • No REDD in Africa Network: Vernetzung gegen Vertreibung für Waldschutz und Aufforstung und REDD-Flüchtlinge, gegen Privatisierung von Flächen, Wald und Luft.

Hier noch ein Hörtipp zum Thema "Patriarchat im Klimawandel" mit Sybille Bauriedl.

0:00/60:53

مع Sybille Bauriedl نتحدث عن العدالة المناخية، والحركات النشطة، والاستيلاء على الأراضي، وسياسة حماية المناخ الأوروبية، والتعرف على مختلف التحالفات والجهات الفاعلة من حركات العدالة المناخية.


08.09.2020

Campus Climate Podcast - Folge 1

0:00/22:50

Klimawandel – was ist das? Gab es das schon immer? Welche Regionen tragen am meisten zum Klimawandel bei und wo sind die Auswirkungen am stärksten? Wann fällt es uns selbst leicht oder schwer sozial-ökologisch nachhaltig zu leben? Und welche Themen erwarten euch sonst noch in dieser Podcast-Reihe?

Shownotes:

Co2-Rechner mit denen du deinen ungefähren Co2-Verbrauch berechnen kannst:
Fußabdruck-Rechner von Brot für die Welt
CO2-Rechnes des Bundes Umweltamtes
WWF Klimarechner
Fußabdruck-Rechner des österreichischen Ministeriums für Klimaschutz

Durchschnittliche Pro-Kopf-Emissionen in Deutschland:
Ein durchschnittliches Klimaschwein

Carbon Majors Report 2017 (100 Unternehmen sind für circa 71 Prozent der weltweiten Co2-Emissionen verantwortlich):
Carbon Majors Report 2017

The Carbon Map: https://www.carbonmap.org/

0:00/22:50

تغير المناخ - ما هو؟ هل كان هذا موجودًا دائمًا؟ ما هي المناطق الأكثر مساهمة في تغير المناخ ومن هي البلدان الأكثر تأثّراً؟ متى نبدأ بالعيش الإجتماعي البيئي المستدام؟
وما هي المواضيع الأخرى التي تنتظركم في سلسلة البودكاست القادمة؟

Shownotes:

Co2-Rechner mit denen du deinen ungefähren Co2-Verbrauch berechnen kannst:
Fußabdruck-Rechner von Brot für die Welt
CO2-Rechnes des Bundes Umweltamtes
WWF Klimarechner
Fußabdruck-Rechner des österreichischen Ministeriums für Klimaschutz

Durchschnittliche Pro-Kopf-Emissionen in Deutschland:
Ein durchschnittliches Klimaschwein

Carbon Majors Report 2017 (100 Unternehmen sind für circa 71 Prozent der weltweiten Co2-Emissionen verantwortlich):
Carbon Majors Report 2017

The Carbon Map: https://www.carbonmap.org/


06.09.2020

DIY-Spielzeug

Was kann mensch* aus Dingen herstellen, die vermeintlich auf den Müll gehören oder die wir auf der Straße finden? Zum Beispiel aus Stoff- und Papierresten, Papprollen, Tetrapacks und Stöckern? Wir haben es ausprobiert! Bildungsflügel e.V. war bei uns zum gemeinsamen Experimentieren zu Gast. Es sind wunderbare Geldbörsen, Figuren und Marionetten entstanden!


14.08.2020

Fahrradkurs

Ein Fahrrad ist ein Fortbewegungsmittel das Spaß macht! Fahrradfahren setzt kein Co2 frei, es macht keinen Lärm, es ist gesund, es macht gute Laune (vor allem, wenn die Radwege gut sind), spart Platz und oft auch Zeit und macht uns unabhängig von der Verfügbarkeit von Autos oder Bussen.

Heute fand das erste Fahrradtraining statt!
Es war schön gemeinsam die ersten Schritte auf dem Fahrrad zu wagen! So viel Spaß, so viel Mut!

A bicycle is fun! Cycling does not release CO2, it does not make noise, it is healthy, it makes you feel good (especially if there are good cycle paths), it saves space and often time and makes us independent of the availability of cars or buses.

Today the first bike training took place!
It was great to take the first steps on the bike together! So much fun, so much courage!

الدراجة هي وسيلة تنقل ممتعة! لا يطلق راكب الدراجات ثاني أكسيد الكربون، ولا يصدر أي ضوضاء، فهي صحية، ونستمد منها مزاج جيد (خاصة عندما تكون طرقات الدراجات معبدة) ، ولا تتطلب مساحة وغالبًا توفر الوقت وتجعلنا غير معتمدين على السيارات أو الحافلات.

تم إجراء أول تدريب على الدراجة اليوم!
كان من الجيد اتخاذ الخطوات الأولى على الدراجة معًا! الكثير من المرح ، الكثير من الشجاعة!


31.07.2020

Kleidertauschparty

Ausgetauscht!

Oft haben wir in unseren Schränken überschüssige, alte Kleidung: Weil die Hose zu kurz geworden ist, das T-Shirt eingelaufen, wir das eine Kleid nicht mehr brauchen oder uns in dem entsprechenden Stück nicht mehr wohlfühlen. Trotzdem ist die Kleidung noch in einem guten Zustand – nur wohin damit? In Deutschland werden mehr als 1,5 Milliarden Textilien pro Jahr abgegeben, der Großteil wird weggeschmissen und nur etwa zwei bis drei Prozent der noch tragbaren Kleidung landen in hiesigen Secondhand-Läden. Große Handelsketten produzieren währenddessen stetig neue Ware – häufig unter unfairen Arbeitsbedingungen und mit hohem Ressourcenverbrauch. Ein guter Grund unsere alte in neue Kleidung umzuwandeln, weiterzugeben und zu tauschen.

We often have surplus old clothes in our closets: Because the pants have become too short, the T-shirt has shrunk, we don't need one dress anymore or don't feel comfortable in the corresponding piece. Nevertheless, the clothes are still in good condition - but where to put them? More than 1.5 billion textiles are sold in Germany every year, the majority are thrown away and only about two to three percent of the clothes that are still in good condition end up in local second-hand stores. Meanwhile, large retail chains are constantly producing new goods - often under unfair working conditions and with high resource consumption. A good reason to convert our old clothes into new ones, to pass them on and to exchange them.

Translated with www.DeepL.com/Translator (free version)