Glokales Leben in Neukölln
Ein Projekt von Campus Cosmopolis

info@cc-glokal.de

Unsere nächsteVeranstaltung:

26.09.2020, 19:00 Uhr

Filmabend

Wo: Kiezkapelle Neukölln


September 2020

3 Veranstaltungen

12.09.2020

Kiezspaziergang Vol. 2- Kollektive Räume

Wir laden euch herzlich zum nächsten Kiezspaziergang Vol.2 ein.... Wie können in urbanen Strukturen Gemeinschaftsgärten/Kollektive Räume entstehen? Wie funktioniert ein selbstorganisierter Garten und Tauschladen in der großen Stadt Berlin? Sind alle Menschen eingeladen gemeinsam den Garten/Räume zu nutzen? Was tragen Gemeinschaftsgärten/Kiezräume zu einem ökologischen Klima der Stadt bei? Wie können gemeinsam Kiezräume geschaffen werden, wo Upcycling, Permakultur, Basteln und Reparieren als Veranstaltungsformen angeboten werden, um nachhaltige Praxiskonzepte im Alltag anzuwenden ?

Gemeinsam erkunden wir den Garten/das Kulturlabor und sprechen mit Menschen von Gemeinschaftsgarten Prachttomate und dem Kulturlabor Trail&Error über die Entstehung des Projektes, Strukturen und Zukunftsprozesse.

Euer Team von Campus Cosmopolis e.V.

Wir laden euch herzlich zum nächsten Kiezspaziergang Vol.2 ein.... Wie können in urbanen Strukturen Gemeinschaftsgärten/Kollektive Räume entstehen? Wie funktioniert ein selbstorganisierter Garten und Tauschladen in der großen Stadt Berlin? Sind alle Menschen eingeladen gemeinsam den Garten/Räume zu nutzen? Was tragen Gemeinschaftsgärten/Kiezräume zu einem ökologischen Klima der Stadt bei? Wie können gemeinsam Kiezräume geschaffen werden, wo Upcycling, Permakultur, Basteln und Reparieren als Veranstaltungsformen angeboten werden, um nachhaltige Praxiskonzepte im Alltag anzuwenden ?

Gemeinsam erkunden wir den Garten/das Kulturlabor und sprechen mit Menschen von Gemeinschaftsgarten Prachttomate und dem Kulturlabor Trail&Error über die Entstehung des Projektes, Strukturen und Zukunftsprozesse.

Euer Team von Campus Cosmopolis e.V.

We warmly invite you to the next Kiezspaziergang... How can community gardens/collective spaces be created in urban structures? How does a self-organized garden or swap store in the big city of Berlin work? Are all people invited to use the garden/spaces together? What can community gardens/community spaces do to contribute an ecological climate of the city?How can neighbourhood spaces be created where upcycling, permaculture, handicrafts and repairs are offered as event forms in order to apply sustainable practice concepts in everyday life?

Together we explore the garden/cultural laboratory and talk to people from the community garden Prachttomate and the cultural laboratory Trail&Error about the development of the project, structures and future processes.

Your Campus Cosmopolis Team

14:30

Kiezspaziergang

Wir sprechen Deutsch, Arabisch, Englisch, Spanisch und Somali. Wir können Sprachvermittlung in Persisch und Türkisch organisieren. Bitte gib uns rechtzeitig Bescheid.

Wir sprechen Deutsch, Arabisch, Englisch, Spanisch und Somali. Wir können Sprachvermittlung in Persisch und Türkisch organisieren. Bitte gib uns rechtzeitig Bescheid.
We speak German, Arabic, English, Spanish and Somali. We can organize language translation in Persian and Turkish. Please let us know in time.

20.09.2020

Fahrradkurs Teil 2

Ein Fahrrad ist ein Fortbewegungsmittel das Spaß macht! Fahrradfahren setzt kein Co2 frei, es macht keinen Lärm, es ist gesund, es macht gute Laune (vor allem, wenn die Radwege gut sind), spart Platz und oft auch Zeit und macht uns unabhängig von der Verfügbarkeit von Autos oder Bussen.

Wir starten mit einer Diskussionsrunde zum Thema nachhaltige Mobilität und steigen dann zusammen auf das Fahrrad!

Den genauen Treffpunkt bekommt ihr nach der Anmeldung.

Ein Fahrrad ist ein Fortbewegungsmittel das Spaß macht! Fahrradfahren setzt kein Co2 frei, es macht keinen Lärm, es ist gesund, es macht gute Laune (vor allem, wenn die Radwege gut sind), spart Platz und oft auch Zeit und macht uns unabhängig von der Verfügbarkeit von Autos oder Bussen.

Wir starten mit einer Diskussionsrunde zum Thema nachhaltige Mobilität und steigen dann zusammen auf das Fahrrad!

Den genauen Treffpunkt bekommt ihr nach der Anmeldung.

A bicycle is fun! Cycling does not release CO2, it does not make noise, it is healthy, it makes you feel good (especially if there are good cycle paths), it saves space and often time and makes us independent of the availability of cars or buses.
After a discussion about sustainable mobility we will get on the bike together!
We will send you the meeting point when you sign up.

11:00

Tempelhofer Feld

Sprachen: Arabisch, Deutsch, Somali, Englisch

Sprachen: Arabisch, Deutsch, Somali, Englisch
English, Arabic, Somali, German

26.09.2020

Film: No Gold For Kalsaka

No Gold For Kalsaka:

Seit Anbeginn der Zeit haben die Menschen in Kalsaka, einem Dorf im afrikanischen Burkina Faso, von ihrem Land gelebt. Dies endete abrupt mit der Ankunft eines multinationalen Bergbauunternehmens, das die örtlichen Grundbesitzer enteignete, die natürlichen Ressourcen ausbeutete und für die Menschen nichts mehr übrig ließ. NO GOLD FOR KALSAKA folgt dem Kampf der örtlichen Gemeinschaft dieses Unrecht anzuprangern und so ihre Würde zurückzugewinnen.

Was in Kalsaka passiert, geschieht auch anderswo, wie in Bolivien und in Ecuador, wo der Amazonas brutal ausgebeutet wird, in Niger, wo der Abbau von Uran an der lokalen Bevölkerung vorbei durchgeführt wird, oder in Senegal, wo das Meer durch die Industriefischerei leer gefischt wird.

Wie hängen die Ausbeutung natürlicher Ressourcen, die Zerstörung des ökologischen Gleichgewichts und die soziale Deformation der Bevölkerung durch große multinationale Konzerne zusammen? Und was hat das mit Klimawandel, Klimagerechtigkeit und (post)kolonialen Strukturen zu tun?

Kommt und diskutiert mit uns!

Im Anschluss an den Film diskutieren mit euch: Bruno Watara und Damane Toure

Originalton: Französisch
Untertitel: Deutsch
Diskussion: die Diskussion findet auf Französisch und Deutsch statt (mit Übersetzung)
Filmdauer: 80 Minuten
Uhrzeit: Eintritt ab 19 Uhr, Filmstart um 19.30 Uhr
Eintritt: Kostenlos

Liebe Grüße

Team Campus Cosmopolis

No Gold For Kalsaka:

Seit Anbeginn der Zeit haben die Menschen in Kalsaka, einem Dorf im afrikanischen Burkina Faso, von ihrem Land gelebt. Dies endete abrupt mit der Ankunft eines multinationalen Bergbauunternehmens, das die örtlichen Grundbesitzer enteignete, die natürlichen Ressourcen ausbeutete und für die Menschen nichts mehr übrig ließ. NO GOLD FOR KALSAKA folgt dem Kampf der örtlichen Gemeinschaft dieses Unrecht anzuprangern und so ihre Würde zurückzugewinnen.

Was in Kalsaka passiert, geschieht auch anderswo, wie in Bolivien und in Ecuador, wo der Amazonas brutal ausgebeutet wird, in Niger, wo der Abbau von Uran an der lokalen Bevölkerung vorbei durchgeführt wird, oder in Senegal, wo das Meer durch die Industriefischerei leer gefischt wird.

Wie hängen die Ausbeutung natürlicher Ressourcen, die Zerstörung des ökologischen Gleichgewichts und die soziale Deformation der Bevölkerung durch große multinationale Konzerne zusammen? Und was hat das mit Klimawandel, Klimagerechtigkeit und (post)kolonialen Strukturen zu tun?

Kommt und diskutiert mit uns!

Im Anschluss an den Film diskutieren mit euch: Bruno Watara und Damane Toure

Originalton: Französisch
Untertitel: Deutsch
Diskussion: die Diskussion findet auf Französisch und Deutsch statt (mit Übersetzung)
Filmdauer: 80 Minuten
Uhrzeit: Eintritt ab 19 Uhr, Filmstart um 19.30 Uhr
Eintritt: Kostenlos

Liebe Grüße

Team Campus Cosmopolis

No Gold For Kalsaka:

Depuis la nuit des temps, les habitants de Kalsaka, un village du Burkina Faso africain, ont vécu de leur pays. Cela s’est brusquement terminé avec l’arrivée d’une société minière multinationale qui expropriait les propriétaires locaux, exploitait les ressources naturelles et ne laissait plus rien aux gens. NO GOLD FOR KALSAKA suit la lutte de la communauté locale pour dénoncer cette injustice et ainsi regagner sa dignité.

"Ce qui se passe à Kalsaka se passe ailleurs, comme en Bolivie et en Équateur, où l’Amazonie est brutalement exploitée, au Niger, où l’extraction d’uranium passe par la population locale, ou au Sénégal, où la pêche industrielle vide la mer. »

Comment l’exploitation des ressources naturelles, la destruction de l’équilibre écologique et la déformation sociale de la population par les grandes multinationales sont-elles liées ? Et qu’est-ce que cela a à voir avec le changement climatique, la justice climatique et les structures coloniales ?

Venez discuter avec nous!

Après le film discutent avec vous: Bruno Watara et Damane Toure.

Teinte originale: français
Sous-titrage: Allemand
Discussion: la discussion se déroule en français et en allemand (avec traduction)
Durée du film: 80 minutes
Heure: entrée à partir de 19 h, lancement du film à 19 h 30
Entrée : Gratuit

Salutations

Team Campus Cosmopolis

19:00

Kiezkapelle

Der Film ist auf Französisch mit Deutschen Untertiteln. Die Diskussion findet auf Deutsch und Französisch mit Übersetzung statt.

Der Film ist auf Französisch mit Deutschen Untertiteln. Die Diskussion findet auf Deutsch und Französisch mit Übersetzung statt.
Le film est en français avec des sous-titres en allemand. La discussion se déroule en allemand et en français avec traduction.